Meray – Nussgenuss pur…

Willkommen auf unserer Internetseite! Entdecken Sie bei uns einzigartigen und natürlichen Genuss in verschiedenen Ausführungen. Angefangen bei den verschiedensten leckeren Nussvariationen bis hin zu sonnengereiften Trockenfrüchten haben wir alles was Ihnen schmeckt! Wenn Sie unser gesamtes Repertoire einsehen möchten, klicken Sie einfach im Menü auf den Punkt “Produkte” und lassen Sie sich von einer Vielzahl von Leckereien verführen.

____________________

„Aus der Natur“

Natur wird bei uns groß geschrieben.  Mit unserem überwältigenden Angebot an Nussvariationen und Trockenfrüchten möchten wir bei Ihnen ein vielleicht vergessenes Gefühl hervorrufen! Ein Gefühl, welches wir nur von Mutter Natur kennen, ein Geschmack, den man industriell nicht produzieren kann.

32px_platz

Über uns

32px_platz

Das Unternehmen Fresh Nuts GmbH ist ein in der Hansestadt Hamburg ansässiges, modernes und fortschrittliches Unternehmen,  welches aus einer Vision qualitativ hochwertige Produkte für jedermann auf den Markt zu bringen, hervorgegangen ist. 1999 wurde die Marke “Meray” entwickelt und somit der Start für eine besondere Erfolgsgeschichte gelegt.

Mit seinen über 40 Jahren Erfahrung im Nuss und Trockenfrucht-Sektor, wuchs das Unternehmen, sodass es heute neben seinem Hauptsitz in Hamburg und seiner Produktionsstätte in Bad Oldesloe auch in folgenden Ländern mit seinen Büros in Warschau / Polen und  Minsk / Belarus und einer weiteren Produktionsstätte in Gaziantep vertreten ist.

Das besondere an Meray Produkten ist die Symbiose von orientalischen traditionellen Rezepten der Röstung,  gepaart mit den neuesten technischen Möglichkeiten und den hohen Qualitätsstandards, wie ein vollständigen IFS Qualitätsmanagement.

Die Auswahl von edelsten Rohstoffen sowie die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden sind stets das Fundament unseres Erfolges und der Grundstein für das Erweitern unserer  Produktpalette in Bezug auf Auswahl und Qualität.

Alle diese Punkte, sind entscheidend dafür, dass die  Marke ‘Meray’ sich zum heutigen Zeitpunkt in Europa sowie in mehr als 40 Ländern etabliert hat, seine Produkte vertreibt und sich in enger Zusammenarbeit mit einer Vielzahl der führenden Retail-Ketten befindet.

7 6 5 4 1

Schauen Sie sich doch in unserem Produktkatalog um!

Stöbern Sie bequem, online in unserem stetig wachsenden Produktrepertoire!

32px_platz

Werbespots

Noch garnicht unsere Werbespots gesehen? Dann aber schnell anklicken!

32px_platz

Unsere bisherigen Messetermine

Meray ist stets interessiert zu wachsen und neue Gebiete zu erkunden. Um uns ein Bild zu verschaffen sind wir in vielen Ländern unterwegs. Unter anderem nehmen wir an vielen Messen auf der ganzen  Welt teil! Sehen Sie hier auf welchen Messen wir bisher waren und auf welchen wir dieses Jahr zu sehen sein werden.

2014
2015

2014

Letztes Jahr haben Wir an folgenden Messen teilgenommen!

 Bildschirmfoto 2015-01-30 um 12.26.43  prodexpo-2014 sial_china_logo_2015 sial-logo

2015

Dieses Jahr sind wir auf folgenden Messen vorzufinden!

 Gulfood_2014 header_startseite_975x285_974x285 logo-en sial_china_logo_2015 2
32px_platz

Rezepte

Bircher-Beeren-Müsli

Für 4 personen

Zubereitungszeit:20Min

1

ZUBEREITUNG

Schritt 1

30 g getrocknete Beerenmischung im Blitzhacker zerkleinern. 1 Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen. Mark und Schote mit Beeren und 125 ml Orangensaft aufkochen, Schote entfernen. Beerensud mit 100 g feinen Haferflocken, 150 g Sahnejoghurt und 400 g Vollmilchjoghurt verrühren. 10 min kalt stellen.

Schritt 2

2 säuerliche Äpfel (z.B. Elstar) waschen, vierteln und entkernen. Viertel grob raspeln, dabei die Raspeln direkt in 2 EL Zitronensaft reiben. 50 g Mandeln im Blitzhacker grob hacken. Je 125 g Him-, Heidel- und Brombeeren verlesen. 150 g Erdbeeren putzen und vierteln. Hälfte der Beeren, 4 El Agavendicksaft, 40 g Mandeln und Apfelraspel unter die Haferflockenmischung rühren. Mit den restlichen Beeren, Mandel und 2 El Agavendicksaft beträufelt servieren.

32px_platz

Apfel-Walnuss-Kuchen

Für 4 personen

Zubereitungszeit:20Min

 

ZUTATEN

Mürbeteig:

  • 180 g Mehl
  • 90 g Butter (weich)
  • 40 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 1 Ei (Kl. M)
  • 1 TL fein geriebene Bio Zitronenschale

Rührteig:

  • 110 g Walnusskerne
  • 50 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 100 g Butter (weich)
  • 3 Eier (Kl. M)
  • 60 g Mehl
  • 1 gestr. TL Backpulver

Belag:

  • 3 säuerliche Äpfel
  • 30 g Butter (flüssig)
  • Puderzucker

ZUBEREITUNG

Schritt 1

Für den Mürbeteig das Mehl in eine Schüssel sieben, Butter, Zucker, Vanillezucker, Ei und Zitronenschale zugeben und mit den Händen alles rasch zu einem glatten teig kneten. Springform dünn mit butter fetten und den Teig mit den Händen möglichst dünn und gleichmäßig auf dem Boden und am Rand verteilen. Mindestens 30 Minuten kalt stellen.

Schritt 2

Inzwischen für den Rührteig Walnüsse im Blitzhacker fein mahlen. Zucker, Vanillezucker und Butter in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührers aufschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Eier nacheinander zugeben, dabei jeweils so lange schlagen, bis das Ei vollständig in die Masse eingearbeitet ist. Mehl mit Backpulver und Walnüsse mischen und mit einem Spatel unter den Teig heben. Rührteig auf den Mürbeteig geben, gleichmäßig verteilen und glatt streichen.

Schritt 3

Für den Belag Äpfel schälen, vierteln, entkernen und an der Außenseite mit einem Messer mehrmals längs einschneiden. Mit der Außenseite nach oben gleichmäßig auf dem Teig verteilen und mit Butter bepinseln. Mit Puderzucker bestäuben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 45 Minuten backen.

Schritt 4

Kuchen aus dem Backofen nehmen, abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form nehmen. Dazu passt geschlagene Sahne.

32px_platz

Pastinaken-Schokoladen-Kuchen mit gebrannten Mandeln

Für 12 – 16 Stück

Zubereitungszeit:20Min

 

ZUTATEN

Teig:

  • 350 g Pastinaken
  • 60 g geröstete gemahlene Mandeln
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Dinkelmehl
  • 20 g Kakaopulver
  • 2 1/2 Tl Weinsteinbackpulver
  • 1 geh. Tl gemahlener Piment
  • 4 Eier (Kl. M)
  • 200 g brauner Zucker
  • Salz
  • 250 ml Rapskernöl

Gebrannte Mandel:

  • 75 g brauner Zucker
  • 100 g ungeschälte Mandelkerne

Schokoladenglasur:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 120 g saure Sahne
  • 100 g Puderzucker

ZUBEREITUNG

Schritt 1

Eine Springform fetten und kalt stellen. Pastinaken putzen, schälen und fein reiben. Pastinaken und gemahlene Mandel mischen. Schokolade grob hacken. Dinkelmehl, Kakao, Backpulver und Piment mischen und durchsieben.

Schritt 2

Eier, Zucker und 2 Prisen Salz mit den Quirlen des Handrührers (oder in der Küchenmaschine) 6 Minuten hellgelb und schaumig aufschlagen. Erst das Öl, dann die Mehlmischung, dann die Pastinaken und die Schokolade je kurz umrühren.

Schritt 3

Teig in die Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf dem Rost auf der 2. Schiene von unten 45-50 Minuten backen. Kuchen auf einem Rost in der Form 15 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und ganz auskühlen lassen.

Schritt 4

Für die gebrannte Mandeln 50 ml Wasser und Zucker in einem mittelgroßen Stielkopf aufkochen. Mandeln unterrühren. Bei mittlerer bis starker Hitze 6-8 Minuten kochen lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Zwischendurch mehrmals umrühren: Dabei werden die Mandeln von einer trockenen Schicht überzogen. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel so lange erhitzen, bis der Karamell wieder flüssig ist und die Mandeln gleichmäßig überzogen sind. Mandeln auf ein Backpapier geben, mit zwei Gabeln trennen und abkühlen lassen.

Schritt 5

Für die Schokoladenglasur die Schokolade zerbrechen und in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen, dann vom Wasserbad nehmen. Saure Sahne und Puderzucker verrühren und mit einem Teigspatel unter die Schokolade rühren. Kuchen mit der Glasur übergießen und gleichmäßig verstreichen. Kuchen mit den gebrannten Mandeln garnieren.

Frankfurter Kranz

Für 16 Stücke

Zubereitungszeit:20Min

1

ZUTATEN

Boden:

  • 225 g Mehl
  • 75 g Speisestärke
  • 75 g Butter
  • 7 Eier (Kl. M)
  • 225 g Zucker
  • Salz

Buttercreme:

  • 1 Vanilleschote
  • 1 Pk. Vanillepuddingpulver zum kochen (für 500 ml Milch)
  • 420 ml Milch
  • 75 g Zucker
  • 200 g Butter (weich)

Krokant und Füllung:

  • 100 g Mandelblättchen
  • 190 g Zucker
  • 250 g Preiselbeerkonfitüre
  • 4 El Kirschwasser

ZUBEREITUNG

Schritt 1

Für den Boden Mehl und Stärke in einer Schüssel mischen. Butter, Zucker, 1 Prise Salz und 30 ml Wasser in der Küchenmaschine (oder mit den Quirlen des Handrührers)mindestens 8 Minuten cremig-weiß aufschlagen. Mehlmischung in 3 Portionen auf die Ei-Zucker-Mischung sieben und mit Schneebesen locker unterheben. Butter zugießen, locker unterheben.

Schritt 2

Eine Frankfurter-Kranz-Form (26 cm, 2,5 l Inhalt) sorgfältig fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) 35 Minuten backen. Den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

Schritt 3

Für die Buttercreme Vanilleschote längs einritzen und das Mark herauskratzen. Puddingpulver und 4 El Milch glatt rühren. Restliche Milch, Zucker, 20 g Butter, Vanilleschote und –mark aufkochen. Pudding sofort in eine Schüssel geben und mit Klarsichtfolie direkt auf der Oberfläche abdecken. Abkühlen lassen.

Schritt 4

Für den Krokant Mandelblättchen auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen au der 2. Schiene von unten bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) 8-10 Minuten goldbraun rösten. Auf einen Teller geben und abkühlen lassen. 150 g Zucker in einer Pfanne goldbraun karamellisieren lassen (dabei erst rühren, wenn der Zucker flüssig ist!). Mandeln einrühren und sofort auf ein Stück Backpapier geben. Vorsichtig mit einem Backpapier belegen und mit Rollholz so dünn wie möglich ausrollen. Krokant abkühlen lassen.

Schritt 5

Für die Buttercreme restliche Butter in der Küchenmaschine ca. 5 Minuten aufschlagen. Abgekühlten Vanillepudding esslöffelweise unterschlagen.

Schritt 6

Für die Füllung Preiselbeerkonfitüre glatt rühren. 120 ml Wasser und restlichen Zucker aufkochen, Kirschwasser einrühren. Sirup abkühlen lassen.

Schritt 7

Den ausgekühlten Kranz auf einen Tortenretter (oder eine Kuchenplatte) setzen mit einem Sägemesser waagerecht in 3 gleich dicke Böden schneiden. Den unteren Boden auf die Platte setzen, mit 4 El Kirschwassersirup tränken und die Hälfte der Preiselbeerkonfitüre darauf glatt streichen (das geht am besten mit einer Palette). 5 El Buttercreme auf der Konfitüre verteilen und glatt streichen. Den mittleren Boden verarbeiten. Kranzdeckel daraufsetzen und den Kranz rundum mit der restlichen Buttercreme einstreichen.

Schritt 8

Krokant grob hacken und den Kranz damit belegen, je kleinere Krokantstücke darüber streuen und den Frankfurter Kranz mindestens 2 Std kalt stellen. 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen.

32px_platz

Ziegenkäse-Birnen-Tarte

Für 4 Portionen

Zubereitungszeit:20Min

 

ZUTATEN

Mürbeteig:

  • 180 g Mehl
  • 90 g Butter (weich)
  • 30 g italienischer Hartkäse
  • 1 Ei
  • Salz

Belag und Guss:

  • 3 Reife Birnen
  • 2 – 3 El Zitronensaft
  • 300 ml Weißwein
  • 50 g Zucker
  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • 1 Ei (Kl. M)
  • 100 ml Schlagsahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • 30 g Haselnusskerne
  • 3 Radicchioblätter

Außerdem: ca. 150 g Hülsenfrüchte zum Blindbacken, Tart-Form mit herrausnehmbarem Boden

ZUBEREITUNG

Schritt 1

Für den Mürbeteig Mehl, Butter, Käse, Ei und 1 Tl Salz in einer Schüssel mit den Händen rasch zu einem glatten Teig kneten, in Klarsichtfolie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

Schritt 2

Für den Belag Birnen schälen, halbieren und (am besten mit einem Kugelausstecher) das Kerngehäuse entfernen. Blütenansätze entfernen. Zitronensaft, Wein und Zucker mit 300 ml Wasser in einem Topf aufkochen. Birnen in die kochende Flüssigkeit geben, einmal aufkochen und zugedeckt bei milder Hitze 5-10 Minuten kochen lassen. Sobald die Birnen gar sind (Messerprobe!), bei Seite stellen und etwas abkühlen lassen.

Schritt 3

Tarte-Form mit herausnehmbaren Boden mit Butter fetten. Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche passend zur Tarte-Form dünn ausrollen. Teig vorsichtig in die Form legen, Boden und Rand andrücken, überstehenden Teig mit einem Messerrücken abtrennen. Teig mit einem überlappenden Stück Backpapier belegen. Hülsenfrüchte auf dem Backpapier verteilen. Tarte im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad (Gas 2-3, Umluft 170 Grad) auf der 2. Schiene von unten 20 Minuten vorbacken.

Schritt 4

Inzwischen für den Guss Ziegenkäse in einer Schüssel mit EI und Sahne verrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Cayennepfeffer würzen.

Schritt 5

Haselnüsse grob hacken. Birnen aus dem Sud heben, abtropfen lassen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Vorgebackene Tarte aus dem Backofen nehmen, Backpapier mit den Hülsenfrüchten vorsichtig entfernen. Ziegenkäseguss auf dem Tarte-Boden verteilen. Birnen mit den Schnittflächen nach oben versetzen und die Tarte weitere 15-20 Minuten backen, bis der Ziegenkäseguss gestockt ist und eine leichte Bräunung hat.

Schritt 6

Tarte aus dem Backofen nehmen und leicht abkühlen lassen, aus der Form heben und warm oder kalt servieren. Kurz vor dem Servieren Radicchio putzen, in feine Streifen schneiden und die Tarte damit bestreuen

32px_platz

32px_platz

Schreiben Sie uns!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht